Vierschanzentournee

    Aus WISSEN-digital.de

    traditionsreicher Wettbewerb im Skispringen, der seit 1953 an vier Tagen zum Jahreswechsel an je zwei deutschen und österreichischen Orten ausgetragen wird. Die erste Station bildet Oberstdorf (Allgäu), wo das Springen am 30. Dezember stattfindet. Das Neujahrsspringen veranstaltet Garmisch-Partenkirchen, es folgen Innsbruck (3. Januar) und zum Abschluss Bischofshofen (6. Januar). Der Sieger einer Vierschanzentournee errechnet sich aus den Punktewertungen der Einzelspringen.

    Berühmte Sieger sind unter anderem Matti Nykänen (Finnland) und Jens Weißflog (Deutschland). Bei der Vierschanzentournee 2001/2002 schrieb Sven Hannawald Sportgeschichte, als er als erster Athlet alle vier Springen einer Tournee gewann. 2008 stellte Janne Ahonen (Finnland) einen neuen Rekord auf, als er die Tournee zum fünften Mal als Sieger beendete.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.