Valentin von Terni

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Bischof; * Anfang des 3. Jahrhunderts , † 268 in Terni

    Heiliger; der Überlieferung nach war Valentin Bischof von Terni und erlitt im Jahr 268 das Martyrium. Genaueres über sein Leben und Wirken ist nicht bekannt. In Rom soll er den an Epilepsie leidenden Sohn des Rhetors Kraton geheilt haben. Valentin von Terni dürfte mit Valentin von Rom identisch sein, wenn dieser auch bisweilen als eigenständiger Heiliger verehrt wird. Verwechselt wird Valentin bisweilen mit Valentin von Rätien.

    Schon früh entwickelte sich ein Kult um Valentin; im Mittelalter entstanden zahlreiche Bräuche um den Valentinstag: Verliebte beschenken sich an diesem Tag und schicken sich Blumengrüße. Ursprünglich dürfte dieser Brauch aber auf dem Fest der heidnischen Göttin Juno beruhen, der Mitte Februar Blumen geopfert wurden; der genaue Bezug des Blumenschenkens zu Valentin ist bis heute ungeklärt.

    Valentin ist der Patron der Jugend und für eine gute Heirat, er wird bei Epilepsie angerufen.

    Fest: 14. Februar.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.