Trypanosomen

    Aus WISSEN-digital.de

    Trypanosomen sind Protisten, Blutparasiten des Menschen und vieler Wirbeltiere. Sie sind zum Teil gefährliche Krankheitserreger in tropischen Ländern: Schlafkrankheit (Trypanosoma gambiense), Nagana-Seuche der Rinder (Trypanosoma Brucei), Chagas-Krankheit (Trypanosoma Cruzi) in Südamerika u.a. Die Übertragung erfolgt durch Stechfliegen, in deren Darm die Trypanosomen. sich weiter vermehren. Gegenmaßnahmen sind schwierig, weil die Trypanosomen nicht nur in Großtieren, sondern auch in Kleinsäugern (Ratten, Erdhörnchen usw.) vorkommen, so dass eine Ausrottung der Seuchenüberträger aussichtslos ist. Bekämpfung der Fliegen vermindert die Infektionsgefahr, hebt sie aber nie ganz auf.

    Sie gehören zur Gattung der Geißeltierchen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. August

    1818 Jean-Baptiste Bernadotte, der ehemalige Marschall Napoleons, wird als Karl XIV. Johann König von Schweden.
    1891 Die Telegrafenverbindung zwischen Berlin und München wird fertiggestellt.
    1945 Die UdSSR ratifiziert das UNO-Statut.