Triforium

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch-französisch)

    Laufgang in Kirchen zwischen Arkaden und Fensterbereich in gotischen und romanischen Kirchen Deutschlands und Frankreichs. Das Triforium öffnet sich in Bogenstellungen zu Kirchenschiff und Chorraum. Die frühesten Beispiele stammen aus dem 11. Jh. (Werden, Luciuskirche). In der hochgotischen Kirchenarchitektur wurde auch die Rückwand des Triforiums mit Fenstern ausgestattet. Seine Bedeutung liegt stärker in der Gliederung der Wand als in der praktischen Verwendung als Laufgang. Oft fehlt der dahinter liegende Gang völlig (Blendtriforium).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.