Triforium

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch-französisch)

    Laufgang in Kirchen zwischen Arkaden und Fensterbereich in gotischen und romanischen Kirchen Deutschlands und Frankreichs. Das Triforium öffnet sich in Bogenstellungen zu Kirchenschiff und Chorraum. Die frühesten Beispiele stammen aus dem 11. Jh. (Werden, Luciuskirche). In der hochgotischen Kirchenarchitektur wurde auch die Rückwand des Triforiums mit Fenstern ausgestattet. Seine Bedeutung liegt stärker in der Gliederung der Wand als in der praktischen Verwendung als Laufgang. Oft fehlt der dahinter liegende Gang völlig (Blendtriforium).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.