Temex

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch) Abk. für: Telemetry Exchange, "Messdatenfernaustausch";

    Ein Dienst der Deutschen Telekom AG: zur Ermöglichung des Austausches von Daten über das Telefonnetz, zur Erfassung von Messdaten sowie zur Fernsteuerung von Anlagen und Geräten. Mithilfe der erforderlichen Geräte für die Datenerfassung und den Datenaustausch können beispielsweise Aufgaben wie Fernabfragen, Fernmessen, Fernschalten, Fernsteuerungen und Fernüberwachungen für Störungs-, Notfall- und Überwachungssignale realisiert werden.

    Die beim Temexdienst zu übertragenden Signale werden beim Fernsprechteilnehmer über einen Filter in die Fernsprechleitung eingekoppelt. Die Übertragung erfolgt oberhalb des Fernsprechfrequenzbandes (oberhalb des Bereiches von 300 bis 3400 Hertz). Der Temexdienst lässt sich unter dem Gebiet der Telemetrie einordnen. Im Gegensatz zu anderen Fernwirkverfahren, für die eigene Leitungen und eigene Wähleinrichtungen erforderlich sind, nutzt der Temexdienst bestehende Fernmelde- und Datennetze (Kommunikationsnetze) für die Signalübertragung.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.