Syrien (Kunst)

    Aus WISSEN-digital.de

    Die syrische Kunst ist ein Bereich der altorientalischen Kunst, der im Altertum geografisch von Aleppo bis Palästina reichte und dessen erste kulturhistorisch bedeutsame Stadt Jericho war (etwa 7 000 v.Chr.; Porträtplastik mit Schädeln).

    Einflüsse mesopotamischer Kultur (Tall Halaf) sind ab dem 5. Jh. festzustellen. Vom 2. bis 1. Jahrtausend zählte die Kunst Nordsyriens zur hethitischen Kunst (syrohethitische Kunst, 10. bis 7. Jh.). Als phönikische Kunst fasst man die Kunst der Küstenstädte zusammen (Einflüsse ägyptischer Kultur).

    Ab dem 4. Jh. v.Chr. in den hellenistischen Kulturkreis integriert, später in die frühchristliche Kunst (Kirchenbau in Nordsyrien, 3. bis 6./7. Jh.). In Dura-Europos steht die älteste erhaltene christliche Kirche (3. Jh.).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.