Studienstiftung des deutschen Volkes

    Aus WISSEN-digital.de

    1925 bis 1934 und erneut seit 1948 bestehende Einrichtung, die das Studium überdurchschnittlich begabter Studenten subventioniert; größtes deutsches Begabtenförderungswerk, das finanziell durch Bund, Bundesländer und Kommunen, durch den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und private Spenden getragen wird und unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht.

    Derzeit werden rund 6 000 Studenten gefördert; jährlich 1 500 neue Stipendiaten, die durch die Professoren und Dozenten vorgeschlagen werden. Die Förderung umfasst Lebenshaltungsstipendien, Büchergeld, Auslandsprogramme, Projektförderung, Sprachenprogramme, Beratung und Betreuung. In den so genannten "Offenen Programmen" werden verschiedene Stipendien auch an Nicht-Stipendiaten vergeben.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.