Stele

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    Stele in San Agustin, Kolumbien

    hohe Stein-, Metall- oder Holzplatten, die senkrecht stehen und mit Reliefs oder Inschriften verziert sind. Sie dienten unter anderem als Grab-, Weihe- oder Grenzstein, manchmal auch als Kultobjekt oder Siegesmal.

    Erste Vorkommen sind seit dem 3. Jh. v.Chr. in Ägypten und Mesopotamien bekannt (Geierstele; Gesetzesstele des babylonischen Königs Hammurabi). In Griechenland trugen Stelen seit dem 6. Jh. v.Chr. menschliche Abbildungen in Reliefform. Die Herstellung von Grabstelen erreichte im 5. und 4. Jh. in Athen ihre Blütezeit (siehe auch Denkmal).

    Neben dem etruskischen Italien und den römischen Provinzen kannten auch altamerikanische Kulturen die Stelen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.