Spinnrad

    Aus WISSEN-digital.de

    Gerät zum Umwandeln von Wolle in Fäden. Dieser Umwandlungsvorgang, das Spinnen, erfolgt durch die Drehung einer Spindel, der Wollfasern zugeführt werden. Zunächst waren Spinnräder einfache Haushaltsgeräte. Später ermöglichten dann technische Weiterentwicklungen die industrielle Spinnerei.

    In Indien wurden vermutlich bereits vor 2 500 Jahren Spinnräder verwendet. In Deutschland ist die Kenntnis des Spinnrades seit dem 13. Jh. belegt, vermutlich ist es aber sehr viel länger bekannt gewesen. Die industrielle Spinnerei wurde durch die Erfindung des Flügelspinnrades ermöglicht. Bereits von Leonardo da Vinci liegen Entwürfe für ein Flügelspinnrad vor. Mitte des 18. Jh.s verlor die Handspinnerei gegenüber der industriellen Maschinenspinnerei zunehmend an Bedeutung. Außerdem gewann die Baumwolle, die mit Handspinnrädern nur sehr schlecht zu verarbeiten ist, als Rohmaterial gegenüber der Schurwolle immer mehr an Bedeutung.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.