Snorri Sturluson

    Aus WISSEN-digital.de

    isländischer Dichter; * 1178 oder 1179 in Hvamm, † 1241

    Snorri war der Sohn eines Stammesführers im Süden Islands. Er fungierte mehrmals als Gesetzessprecher von Island. Da er in die Machtkämpfe in Island und Norwegen verwickelt war, wurde er auf Befehl des norwegischen Königs Håkon IV. ermordet.

    Snorri gilt als einer der wichtigsten isländischen Historiker. In der "Heimskringla" zeichnet er die Geschichte der norwegischen Könige bis ins 12. Jahrhundert nach. Bedeutend ist er auch als Herausgeber der jüngeren Edda, einer Sammlung isländischer Göttersagen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.