Sinan

    Aus WISSEN-digital.de

    osmanischer Architekt; * um 1490 in Kayseri, Anatolien, † 1587 oder 1588 in Konstantinopel

    lebte in Konstantinopel; Hauptmeister des osmanischen Moscheebaues, den er - ausgehend von der Hagia Sophia in Konstantinopel - ins Monumentale steigerte bei geometrischer Durchdringung der Raumgebilde, folgerichtiger Durchführung des Zentralbaugedankens und mit gewaltigen Kuppelanlagen; fast 300 Bauten im gesamten osmanischen Reich.

    Hauptwerke: Istanbul Prinzenmoschee (1544-48), Moschee der Sultanstochter Mihrimah (zwischen 1565 und 1570), Sultan-Sulaiman-Moschee (1550-57), Moschee des Rüstem Pascha (1561), in Edirne (Adrianopel) sein bedeutendstes Werk, die Selimiye-Moschee (1568-74).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.