Seismologie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    Erdbebenkunde; Teilgebiet der Geologie und Geophysik, das sich mit Ursachen, Wirkungen, Häufigkeit und regionaler Verteilung von See- und Erdbeben befasst; die angewandte Seismologie verwendet künstlich ausgelöste Erschütterungen des obersten Teils der Erdkruste zur Erforschung der Erdkruste und zur Auffindung von Lagerstätten. Durch kleine Sprengungen werden elastische Wellen (Erdbebenwellen) erzeugt, die in den verschiedenen Gesteinsschichten im Untergrund unterschiedliche Ausbreitungsgeschwindigkeiten besitzen; werden diese Wellen an der Erdoberfläche von Seismografen oder Seismophonen aufgezeichnet, kann man aus den Laufzeiten der P- und S-Wellen Hinweise auf die im Untergrund vorhandenen Schichten gewinnen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.