Schwimmratten

    Aus WISSEN-digital.de

    (Hydromyinae)

    Der Lebensraum der Schwimmratten sind Gebiete in der Nähe von Flüssen, Seen und zum Teil Flussmündungen ins Meer. Sie kommen hauptsächlich in Australien und den umliegenden südpazifischen Inseln vor. Viele Arten dieser Unterfamilie sind gut an das Leben im Wasser angepasst, daher der Name. Die meisten Arten können ihre Nasenlöcher zum Schwimmen und Tauchen verschließen und manche haben sogar Schwimmhäute an den Füßen. Ihr weiches Fell ist schwarz bis braun gefärbt und - auch eine Anpassung an das Wasserleben - sehr dicht. Der Kopf ist verhältnismäßig breit mit kleinen Ohren und Augen.

    Schwimmratten sind hauptsächlich Fleischfresser und ernähren sich von Weich-, Krebstieren, Amphibien, Vogeleiern und Vögeln, manchmal aber auch von Pflanzen.

    Systematik

    Unterfamilie in der Familie der Mäuse (Muridae).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.