Schleuse

    Aus WISSEN-digital.de

    1. Einrichtung bei künstlichen Wasserstraßen zur Kompensation von Höhenunterschieden durch Ausgleich der verschiedenen Wasserstände.

    Die Kammerschleuse wird an den Enden (Ober-, Unterhaupt) durch Tore (z.B. Klapp-, Schiebe-, Drehtore) geschlossen. In den Toren befinden sich verschließbare Öffnungen oder Kanäle in den Wänden, um die Kammer zu füllen oder zu entleeren. Man unterscheidet Schleusung zu Berg, die Kammer wird vom Oberwasser her gefüllt, und Schleusung zu Tal, bei der die Kammer ins Unterwasser entleert wird.


    Sparschleusen sind mit seitlichen Speicherbecken ausgestattet, um so Schleusungswasser mehrmals zu benutzen. Außerdem gibt es Binnenschiffsschleusen an Staustufen, Talsperren und Seeschiffsschleusen, die Wasserstandsunterschiede, die durch Gezeitenschwankungen u.a. hervorgerufen wurden, überwinden.

    1. kleiner Raum zwischen zwei anderen Räumen, der nach beiden Seiten verschließbare Türen hat, z.B. zum Ausgleich von Druckunterschieden, verschiedenen Temperaturen und unterschiedlicher Luftbeschaffenheit.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.