Schleswiger Kaltblut

    Aus WISSEN-digital.de

    Das Schleswiger Kaltblut ist ein Kaltblutpferd aus Schleswig-Holstein.

    Systematik
    Überfamilie: Pferdeartige (Equoidea)
    Familie: Pferde (Equidae)
    Gattung: Pferde (Equus)
    Untergattung: Echte Pferde (Equus im engeren Sinne)
    Rasse: Schleswiger Kaltblut

    Beschreibung

    Es erreicht eine Widerristhöhe von durchschnittlich 160 Zentimetern. Rücken und Hals sind kräftig gebaut, die Hufe sind groß und hart.

    Die Fellfarben variieren zwischen Fuchs, Rappe, Schimmel und Braunen.

    Vorkommen

    Das Schleswiger Kaltblut ist vor allem in Schleswig-Holstein, im Norden Deutschlands, verbreitet. Einzelne Tiere sind auch in anderen Bundesländern Deutschlands zu finden.

    Einsatzgebiete

    Das Schleswiger Kaltblut wird als Wagen- und Freizeitpferd sowie als Arbeitspferd in Land- und Forstwirtschaft eingesetzt.

    Sonstiges

    Sowohl 1988 als auch 1996 war das Schleswiger Kaltblut die Gefährdete Nutztierrasse des Jahres.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.