Samothrake

    Aus WISSEN-digital.de

    Insel in der nördlichen Ägäis zu Griechenland gehörend; 178 km²; ca. 3083 Einwohner.

    Geschichte

    Ursprünglich thrakische Siedlung; von den Äoliern im 8. Jh. v.Chr. besiedelt; berühmt durch einen Kult, der seit dem 8. Jh. v.Chr. bis etwa ins 4. Jh. n.Chr. nachweisbar ist. Das Heiligtum der "Großen Götter" liegt am Hang: Das so genannte Anaktoron (Palast der Anakes) wurde um 500 v.Chr. erbaut, der Rundbau des Arsinoeion von Arsinoe II. (gestorben: 270 v.Chr.). Der Festplatz liegt etwas oberhalb mit dem so genannten Alten Tempel und einem Propylon mit einem Fries tanzender Mädchen (um 340 v.Chr. errichtet). Hinter dem Bezirk lag der Neue Tempel (um 300 und 150 v.Chr.), ein Altar, Theater und eine Halle (Stoa) mit doppeltem Wasserbecken; in dem oberen stand die Nike von Samothrake (190 v.Chr.; jetzt Paris, Louvre).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.