Rotes Ordensband

    Aus WISSEN-digital.de

    (Catocala nupta)

    Das Rote Ordensband ist über weite Teile Europas verbreitet, wo es sich bevorzugt in Parks und Gärten v.a. an und in Laubbäumen aufhält.

    Dieser Schmetterling zeichnet sich durch eine einzigartige Musterung aus: Während die Vorderflügel rindenähnlich grau und braun gezeichnet sind, wiesen die Hinterflügel einen roten Grundton mit schwarzer Bänderung auf. Diese Flügelgestaltung gewährt dem Ordensband einerseits eine ausgezeichnete Tarnung, weil die Vorderflügel immer der Unterlage gleichen. Die bunten Hinterflügel sind im Ruhezustand verdeckt. Bei Gefahr klappen die Falter plötzlich ihre Vorderflügel nach vorne und erschrecken den Feind mit dem prächtigen Rot ihrer Hinterflügel, so dass ihnen Zeit zur Flucht bleibt.

    Im Herbst legt das Weibchen die Eier an Laubbäumen (bevorzugt Pappeln) ab. Die Eier überwintern. Die Raupe ernährt sich von den Blättern des Baumes. Der fertige Schmetterling nimmt Pflanzensäfte und Obst zu sich. Die Art ist heute gefährdet.

    Systematik

    Art aus der Familie der Eulenfalter (Noctuidae).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.