Quantitätstheorie

    Aus WISSEN-digital.de

    Erstmals von J.Bodin aufgestellte Theorie, die einen proportionalen Zusammenhang zwischen der Geldmenge und den Güterpreisen (Preisniveau) vermutet. Die weiterentwickelte Variante setzt lediglich die in Umlauf gebrachte Geldmenge mit dem Preisniveau in Verbindung. Hierbei kommt der Umlaufgeschwindigkeit des Geldes eine bedeutende Rolle zu. Mathematisch lässt sich dieser Zusammenhang mit der von I. Fisher aufgestellten Formel "Umlaufgeschwindigkeit mal Geldmenge gleich Handelsvolumen (Gütermenge) mal Preisniveau" ausdrücken. Diese Formel nennt sich Quantitätsgleichung. Die Quantitätstheorie wurde vor allem in Cambridge weiterentwickelt und bildet eine wichtige Grundlage des Monetarismus.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. August

    1818 Jean-Baptiste Bernadotte, der ehemalige Marschall Napoleons, wird als Karl XIV. Johann König von Schweden.
    1891 Die Telegrafenverbindung zwischen Berlin und München wird fertiggestellt.
    1945 Die UdSSR ratifiziert das UNO-Statut.