Pulmonaler Hochdruck

    Aus WISSEN-digital.de

    erhöhter Gefäßdruck (Hypertension) im Lungenkreislauf als Folge von einer Verhärtung des Lungengewebes (z.B. Silikose), des Mittelfells oder Behinderung des Blutrückflusses in den linken Vorhof (Pulmonalstenose, Linksherzversagen). Seltener kommt es zum pulmonalen Hochdruck durch Verhärtung der kleinen Lungenarterien, z.B. unter dem Einfluss kreislaufanregender Appetitzügler. Plötzlich kann er durchzahlreiche kleine Embolien, auch Fettembolien bei Stress, Unfällen und niederem Luftdruck entstehen. Die Diagnose ist schwierig, da der Druck dort nicht gemessen werden kann.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. August

    1944 Dr. Carl Goerdeler, das zivile Haupt der Verschwörer vom 20. Juli 1944 (Zwanzigster Juli), wird festgenommen. Auf seinen Kopf waren eine Million Reichsmark als Belohnung ausgesetzt.
    1955 In Genf endet die erste Atomkonferenz, an der 1 200 Wissenschaftler aus 72 Ländern teilgenommen haben.
    1968 Die UdSSR lässt Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei einmarschieren und beendet so den Prager Frühling.