Pocketkamera

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch)

    eine Taschenkamera, die sich durch die Merkmale klein, handlich und einfach zu bedienend auszeichnet. Die Bezeichnung Pocketkamera beruht auf der Unterscheidung der Kameras nach der Filmart. Als Film wird die Pocket-Filmkassette Typ 110 mit einem Negativformat 13 mm x 17 mm verwendet. Andere Kameras, die ebenfalls nach der verwendeten Filmart bezeichnet werden, sind z.B. die Kleinbildkamera, die Mittelformatkamera, die Großbildkamera, die Sofortbildkamera und die Digitalkamera (digitale Kamera). Mit der Pocketkamera lässt sich nur eine relativ geringe Bildqualität erreichen. Dieser Kameratyp wird heute nicht mehr hergestellt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.