Dachstuhl

    Aus WISSEN-digital.de

    Gerüst zur Ableitung der Dachlast auf die Stützen des Gebäudes und zum Tragen der Dachdeckung.

    Heute noch kommen Holzkonstruktionen am häufigsten vor. Der Dachstuhl ruht auf horizontalen Balkenanlagen auf den Umfassungsmauern eines Gebäudes. Wenn sie höher als der Dachboden sind, entsteht ein Kniestock oder Drempel. Ein stehender Dachstuhl ist durch senkrechte Pfosten gestützt, ein liegender Dachstuhl ergibt sich bei schräg liegenden Streben. Das Sparrendach besteht aus einem Dreiecksverband aus Dachbalken und Sparren; kommen längs verlaufende Balken hinzu (Pfetten), spricht man vom Pfettendach (First-, Fuß-, Mittelpfetten). Sind die Sparrenpaare durch Querverbindungen ausgesteift (Kehlbalken), liegt ein Kehlbalkendach vor.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. November

    1920 Das finnische Parlament will der Vorherrschaft der schwedischen Sprache in Finnland mit einem neuen Sprachengesetz begegnen.
    1982 Die so genannte Thames Barrier, das zu diesem Zeitpunkt größte bewegliche Hochwasserwehr der Welt, wird in London in Betrieb genommen.
    1999 Die Vereinten Nationen haben das Programm "Öl gegen Lebensmittel" lediglich für 14 Tage verlängert. Als Reaktion darauf bricht der Irak alle Öllieferungen ab, die ihm das gegen ihn verhängte Wirtschaftsembargo noch erlaubt hat.