Chow-Chow

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: China.

    Der Chow-Chow erreicht eine Schulterhöhe von über 50 Zentimeter und ein Gewicht von bis zu 30 Kilogramm. Er kann langhaarig oder kurzhaarig sein, sein Fell ist jedoch immer dicht und plüschartig. Die Hunde besitzen ein einfarbiges Fell, das lohfarben, schwarz, grau, blau und selten weiß sein kann.

    Besonderes Kennzeichen dieser Hunderasse ist ihre blaue Zunge. Bei den kurzhaarigen Hunden ist eine eindeutige Ähnlichkeit mit dem Spitz unverkennbar.

    Ursprünglich waren Chow-Chows Schlittenhunde und gehören zu den Nordlandrassen.

    Der Chow-Chow kann sich nur auf eine Bezugsperson konzentrieren und ist daher für Familien eher weniger geeignet. Auf seinen Halter lässt sich der eigenwillige Chow-Chow zwar ein, bleibt aber Fremden gegenüber immer misstrauisch. Das Eigentum seines Herrchens verteidigt der kraftvolle Hund stets zuverlässig und gilt daher als guter Wachhund.

    Systematik

    Wachhund aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. September

    1907 Graf Zeppelin unternimmt mit seinem Luftschiff eine erfolgreiche Versuchsfahrt über dem Bodensee.
    1921 Die Automobil-Verkehrs- und Übungs-Straße GmbH eröffnet die nach ihren Anfangsbuchstaben benannte Avus-Rennstrecke in Berlin.
    1959 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow beendet eine zehntägige Reise durch die USA und beginnt anschließend in Camp David (bei Gettysburgh) politische Gespräche mit US-Präsident Eisenhower.