Chasseykultur

    Aus WISSEN-digital.de

    nach Funden auf der vorgeschichtlichen Höhensiedlung Camp-de-Chassey (Departement Saône-et-Loire) benannte Kulturgruppe. Sie verbreitete sich von Süd- über Mittelfrankreich aus, mit Ausläufern nach Nordwest-Italien(etwa 2200-1800 v.Chr.).

    Charakteristisch für diese Kulturgruppe sind die rundbodige Keramik, konische Näpfe, Gefäße mit zwei Henkelösen, Schalen mit waagerecht nach innen oder außen umgelegtem Rand. Die Verzierung der Keramik besteht hauptsächlich aus Zapfen, Grübchen, eingeritzten Ornamenten. Letztere häufig als Schachbrett- oder Dreiecksmotiv. Als Schmuck hauptsächlich Schieferarmringe. Zum Werkzeugbestand gehören dreieckige Schaftlochäxte, Steingeräte verschiedenster Art, z.B. flache rhombische und geflügelte Feuersteinpfeilspitzen.

    Die Siedlungen bestanden aus Rund- und Ovalhütten. Sie lagen meist auf mit Wällen befestigten Höhen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. November

    1212 Friedrich II. verbündet sich mit dem französischen König, um mit dem Welfen Otto IV. um den deutschen Thron zu kämpfen.
    1863 Rede des amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln auf dem Schlachtfeld von Gettysburg.
    1942 Mit dem Beginn der sowjetischen Großoffensive bei Stalingrad neigt sich die Waage in Hitlers Ostfeldzug zugunsten der Roten Armee.