Bundesministerium des Inneren

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: BMI;

    oberste Bundesbehörde, an deren Spitze der Bundesminister des Inneren steht. Sitz des BMI ist Berlin.

    In den Aufgabenbereich des BMI fallen die Ressorts des öffentlichen Dienstes, der inneren Sicherheit, des Verfassungs- wie des Datenschutzes, der Ausländerpolitik, der politischen Bildung, des Sports und der Katastrophenfälle. An das BMI angegliedert sind folgende Behörden: das Statistische Bundesamt, das Bundeskriminalamt, das Bundesamt für Verfassungsschutz, der Bundesgrenzschutz, die Bundeszentrale für politische Bildung und das Technische Hilfswerk (THW).

    Aufgeteilt ist das BMI in folgende Abteilungen:

    Z - Zentralabteilung

    A - Ausländer- und Asylangelegenheiten

    D - Öffentlicher Dienst

    IS - Innere Sicherheit

    LG - Leitungsbereich, Grundsatzfragen der Innenpolitik

    O - Verwaltungsorganisation, Kommunalwesen, Protokoll, Zivile Verteidigung und Statistik

    P - Polizeiangelegenheiten

    SH - Sport, Spätaussiedler und Hilfen für deutsche Minderheiten

    V - Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht, Staatsrecht und Europaangelegenheiten.

    Zum Bundesministerium des Inneren gehört außerdem der Bundesbeauftragte für Datenschutz.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.