Brest-Litowsk, Friede von

    Aus WISSEN-digital.de

    1918, erster Friedensschluss im Ersten Weltkrieg zwischen dem Deutschen Reich sowie Österreich-Ungarn und der Sowjetunion, die dabei beträchtliche Gebietsverluste hinnehmen musste (unter anderem wurden Finnland, Polen, Ukraine und die baltischen Staaten unabhängig). In einem Ergänzungsvertrag wurde Russland darüber hinaus eine bedeutende Reparationszahlung auferlegt. Lenin nahm die deutschen Bedingungen an, um eine "Atempause" im Bürgerkrieg gegen das zaristische Lager zu gewinnen. Nach dem deutschen Zusammenbruch wurde dieser Diktatfriede von den Westmächten und der Sowjetunion für ungültig erklärt. Er diente den Kriegsgegnern Deutschlands als Rechtfertigung für die harten Bedingungen des Versailler Vertrages.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.