Brauner Sichler

    Aus WISSEN-digital.de

    (Plegadis falcinellus)

    Der Braune Sichler, der am weitesten verbreitete Ibis, ist zwischen 55 und 65 Zentimeter groß. Er lebt in und an Süßgewässern im Südosten der USA, in Eurasien und Afrika.

    Das Gefieder dieses Sichlers ist braunschwarz und schimmert an einigen Stellen grünlich und purpurfarben. Seine Beine sind auffällig lang.

    Wie alle Stelzvögel ernährt es sich nur von Tieren, vor allem von Insekten und ihren Larven, von Muscheln, Schnecken, Krebsen und Würmern.

    Der Braune Sichler brütet in Kolonien, das Nest baut er zumeist im Röhricht. Die Brutzeit für die bis zu fünf Eier beträgt bis zu 20 Tage.

    Systematik

    Art aus der Unterfamilie der Ibisse.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.