Bowling

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch)

    1. englisches Kugelspiel; wird auf dem Rasen gespielt.
    1. US-amerikanische Disziplin im Kegeln, bei der mit einer Kugel aus Kunststoff oder Hartgummi auf zehn Kegel ("Pins"), die am Ende einer Kegelbahn stehen, gespielt wird. Die Bowlingkugel kann in etwa zwischen 4,5 und 7,3 kg wiegen. Sie hat drei Fingerlöcher, die dem Spieler das Halten und Werfen der Kugel erleichtern.

    Ein Bowlingspiel besteht aus zehn Durchgängen, in denen versucht wird, die zehn Pins zu Fall zu bringen ("abzuräumen"). Jeder Durchgang bietet die Möglichkeit zu zwei Würfen. Werden bereits im ersten Wurf alle zehn Kegel zu Fall gebracht ("Strike"), erhält der Spieler zehn Punkte und zusätzlich die Anzahl der in den nächsten beiden Würfen getroffenen Kegel als Prämie. Werden die zehn Pins durch zwei Würfe abgeräumt ("Spare"), erhält der Spieler neben zehn Punkten die Anzahl der im nächsten Wurf getroffenen Pins als Prämie. Sollten auch mit zwei Würfen die zehn Kegel nicht vollständig abgeräumt werden, so erhält der Spieler nur die Anzahl der getroffenen Kegel als Punkte.

    Bowling kann als Einzel- oder Mannschaftswettbewerb durchgeführt werden.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.