Bombardierkäfer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Brachinus explodens)

    Der Bombardierkäfer ist v.a. in Mittel- und Südeuropa verbreitet, wo er sich bevorzugt in feuchten Niederungen und lichten Wäldern aufhält.

    Der kleine Laufkäfer erreicht eine Körperlänge von bis zu sieben Millimetern, seine Beine, Kopf und Fühler sind hellbraun gefärbt, die breiten Deckflügel sind blau, grünlich oder schwarz. Der Bombardierkäfer ist behaart. Besonderes Kennzeichen dieser Laufkäferart ist eine außergewöhnliche Verteidigungsmethode: Der scheue Käfer sondert bei Gefahr ein übel riechendes Sekret aus seinen Hinterleibsdrüsen ab, das sich in einer Kapsel sammelt und explodiert. Mögliche Feinde erschrecken durch den Knall und suchen meist das Weite, wenn sie nicht schon sofort dem üblen Geruch aus dem Wege gehen, den der Käfer verströmt.

    Systematik

    Art aus der Familie der Laufkäfer (Carabidae).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. November

    1796 In der Schlacht von Arcole (bei Verona) besiegt Napoleon den General Alvintzi.
    1862 Uraufführung der tragischen Oper "Die Macht des Schicksals" von Giuseppe Verdi in Petersburg.
    1933 Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den USA und der UdSSR.