Blutgerinnungshemmende Mittel

    Aus WISSEN-digital.de

    (Antikoagulantien)

    Zur Dauerbehandlung der Infarkt- und Emboliepatienten werden Kumarine eingesetzt, die durch eine Hemmung von Vitamin K die Produktion von Gerinnungseiweißen in der Leber stören. Eine weitere Möglichkeit bietet Acetylsalicylsäure, die die Aneinanderlagerung der Blutplättchen verhindert.

    Für eine vorübergehende Hemmung wird meist Heparin eingesetzt. Da die Gefahr von Blutungen bei Überdosierung besteht, ist eine ständige ärztliche Überwachung der Gerinnungsaktivität erforderlich.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.