Beule

    Aus WISSEN-digital.de

    örtlich begrenzte, schmerzhafte Anschwellung der Haut und des Untergewebes durch die Ansammlung von Blut, Gewebeflüssigkeit oder Eiter.

    Ursachen sind:

    äußere Gewalteinwirkung (Schlag, Stoß, Sturz usw.). Die Beule entsteht durch Austritt von Blut aus zerquetschten Blutgefäßen in die Umgebung (Hämatom). Die Behandlung erfolgt sofort nach dem Schlag durch Kühlung mit kaltem Gegenstand (Messer, Fensterscheibe) oder Wasser, um den Gefäßverschluss zu beschleunigen;

    örtliche Infektionen der Haut durch Eitererreger, Tuberkulose, Pestbazillen (Beulenpest) oder den Medinawurm (Orientbeule, Leishmaniosen). Die entzündliche Beule fühlt sich heiß an und kann fluktuieren.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.