Beugung

    Aus WISSEN-digital.de

    1. (Sprachlehre) auch: Flexion;

    Oberbegriff für Deklination, Formveränderung bei der Bildung der Fälle bei Haupt- und Eigenschaftswörtern sowie Konjugation und Formabwandlung des Verbs im Zusammenhang des Satzes.

    1. (in der Physik) auch: Diffraktion;

    bei Wasser-, Schall-, Materie- und elektromagnetischen (z.B. Licht-)Wellen die Abweichung von der gradlinigen Ausbreitung an einem Hindernis, so dass auch hinter dem Hindernis Wellen erzeugt werden. Bei Lichtwellen liegt die Ursache in der Interferenz. Beugung ist besonders deutlich beim Beugungsgitter, das für die Spektralanalyse von großer Wichtigkeit ist. Auch die Leistungsgrenzen des Mikroskops sind durch die Beugung bestimmt. Röntgenstrahlen werden durch Raumgitter von Atomen und Molekülen gebeugt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.