Berylliose

    Aus WISSEN-digital.de

    eine Berufskrankheit, die durch Beryllium oder Berylliumverbindungen entsteht. Beryllium wird bei der Legierung von Metallen, insbesondere von Leichtmetall, bei der Herstellung von Röntgenröhren und in der Atomindustrie verwendet. Akute Erkrankungen durch Berylliumdämpfe verlaufen unter dem Bild einer unspezifischen Reizung der oberen Luftwege, einer oft asthmatischen Bronchitis oder einer herdförmigen Lungenentzündung. Bei langjähriger Einwirkung von berylliumhaltigem Staub kommt es in der Lunge zu einer eigenartigen, z.T. knötchenförmigen Bindegewebsneubildung, die unter den klinischen Erscheinungen von Atemnot, Husten, Gewichtsabnahme und Schwäche zum Tod führen kann.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. September

    1907 Graf Zeppelin unternimmt mit seinem Luftschiff eine erfolgreiche Versuchsfahrt über dem Bodensee.
    1921 Die Automobil-Verkehrs- und Übungs-Straße GmbH eröffnet die nach ihren Anfangsbuchstaben benannte Avus-Rennstrecke in Berlin.
    1959 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow beendet eine zehntägige Reise durch die USA und beginnt anschließend in Camp David (bei Gettysburgh) politische Gespräche mit US-Präsident Eisenhower.