Berylliose

    Aus WISSEN-digital.de

    eine Berufskrankheit, die durch Beryllium oder Berylliumverbindungen entsteht. Beryllium wird bei der Legierung von Metallen, insbesondere von Leichtmetall, bei der Herstellung von Röntgenröhren und in der Atomindustrie verwendet. Akute Erkrankungen durch Berylliumdämpfe verlaufen unter dem Bild einer unspezifischen Reizung der oberen Luftwege, einer oft asthmatischen Bronchitis oder einer herdförmigen Lungenentzündung. Bei langjähriger Einwirkung von berylliumhaltigem Staub kommt es in der Lunge zu einer eigenartigen, z.T. knötchenförmigen Bindegewebsneubildung, die unter den klinischen Erscheinungen von Atemnot, Husten, Gewichtsabnahme und Schwäche zum Tod führen kann.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.