Basset

    Aus WISSEN-digital.de

    eigentlich: Basset Hound;

    Ursprungsland: Frankreich.

    Der ursprünglich zu Jagdzwecken gezüchtete Basset besitzt ein kurzes glattes Fell, das meist dreifarbig ist. Der Grundton des Fells ist weiß, aber Rücken und Kopf weisen meist eine braune oder schwarze Färbung auf. Der Basset erreicht bei einer Schulterhöhe von nur etwa 35 Zentimetern ein Gewicht von gut 25 Kilogramm, was ihn zu einem massigen Hund macht.

    Der vorzügliche Schweißhund (er erledigt das Aufspüren der Beute nach erfolgreicher Jagd) besitzt einen äußerst feinen Geruchssinn, traurig wirkende, meist tränende Augen, lange Ohren und kurze Beine.

    Der Basset jagt häufig auch in öffentlichen Meuten. Er besitzt deshalb ein soziales Naturell, das ihn gleichzeitig zu einem idealen Familienhund macht.

    Systematik

    Jagdhundrasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.