Bürokratie

    Aus WISSEN-digital.de

    (französisch-griechisch)

    die hierarchisch gegliederten Kräfte des Beamtentums sowie das politische System eines Staates, in dem das zu einem Berufsstand zusammengefasste Beamtentum politische Macht ausübt. Bürokratie ist gekennzeichnet durch klar abgegrenzte Aufgabenverteilungen, Befehlsgewalten und Kompetenzen, durch beruflichen Aufstieg in vorgegebenen Laufbahnen, fest gegliederte Bezahlung und genaue Aktenführung über sämtliche Vorgänge.

    V. Seigneur de Gournay prägte den Begriff Bürokratie bereits 1745; ursprünglich nur auf die vom Berufsbeamtentum durchgeführte staatliche Verwaltung bezogen, wurde der Begriff Bürokratie besonders seit Anfang des 20. Jh.s auch auf private Wirtschafts- und Organisationsformen angewendet. In jüngster Zeit sind bürokratische Verwaltungen jedoch häufig der Kritik ausgesetzt wegen ihrer Tendenz zur Verselbstständigung und Eigengesetzlichkeit.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. Dezember

    1642 Der holländische Seefahrer Abel Tasman, der als erster Navigator Australien umsegelt, entdeckt Neuseeland.
    1888 An der Pariser Börse kommt es zum so genannten Panama-Krach. Ferdinand de Lesseps, Gründer der Gesellschaft für den Bau des Panamakanals, wird 1893 zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt.
    1935 Die spanische dramatische Romanze "Doña Rosita bleibt ledig oder Die Sprache der Blumen" von Federico García Lorca hat in Barcelona Premiere.