Arzneimittelsucht

    Aus WISSEN-digital.de

    Vor allem Betäubungs- und Schmerzmittel, Schlafmittel, Rauschgifte und rauschgiftähnliche Stoffe sowie Anregungs- und Aufputschmittel können zur Arzneimittelsucht führen. Von Arzneimittelsucht spricht man, wenn der Süchtige in eine so große Abhängigkeit von den seelischen und körperlichen Wirkungen des Mittels geraten ist, dass er ohne das Medikament nicht mehr auskommt. Wegen der in zunehmendem Maße eintretenden Gewöhnung an das Mittel muss die Dosis immer mehr gesteigert werden.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.