Anden

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Cordillera de los Andes;

    Die Urumbabaschlucht im Bergland von Peru

    mächtiges Kettengebirge mit zahlreichen aktiven Vulkanen. Teil der Kordilleren in Südamerika; höchster Gipfel: Aconcagua (6 959 m ü. NN).

    Das Hochgebirge erstreckt sich an der Westküste Südamerikas von Feuerland bis zum Golf von Panama, von Trinidad bis zum Kap Horn. Die Anden sind zwischen 100 und 800 km breit und 7 300 km lang. Sie bilden die große Wasserscheide zwischen Atlantik und Pazifik. Die Andenbahn überquert das Gebirge zwischen Mendoza und Los Andes in 3 200 m Höhe. Zwischen der östlichen und der westlichen Kette befinden sich abflusslose Beckenlandschaften und Hochländer. Die Anden sind reich an Bodenschätzen (Gold, Silber, Kupfer, Zinn, Erdöl). Sie setzen sich nach Norden in den mittel- und nordamerikanischen Kordilleren (Sierra Nevada, Rocky Mountains) fort.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.