American Foxhound

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: Nordamerika.

    Seit den 1890er Jahren vom American Kennel Club anerkannte Hunderasse, die auf französische, irischem und englische Foxhounds zurückgeht.

    Der American Foxhound erreicht eine Schulterhöhe von bis zu gut 60 Zentimetern. Die Hündinnen sind meist etwas kleiner als die Rüden. Der American Foxhound ist häufig von weißer Grundfarbe mit braunen, grauen, schwarzen oder leberfarbenen Abzeichen. Die Färbung variiert im Allgemeinen jedoch je nach Exemplar stark. Der Kopf des American Foxhound ist in etwa von mittlerer Breite, die Augen sind braun und die Hängeohren sind relativ lang. Der lange Hals, der gerade Rücken und die langen Beine verleihen dem Hund ein aristokratisches Aussehen.

    Der vor allem zur Stöberjagd verwendete Hund erfreut sich wegen seiner Freundlichkeit ausgesprochener Beliebtheit.

    Systematik

    Jagdhund aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.