Ameisenbeutler

    Aus WISSEN-digital.de

    (Myrmecobiidae)

    auch: Numbats, Gestreifte Ameisenbären;

    trotz ihres Namens hat die Familie der Gestreiften Ameisenbären nichts mit der Familie der Ameisenbären zu tun. Sie sind eine Familie heute fast völlig ausgerotteter, kleiner Beuteltiere, die in den Wäldern und Baumsteppen Südaustraliens beheimatet sind.

    Ameisenbeutler werden bis zu 45 Zentimeter groß. Ihr rötlich graues Fell ist auf dem Rücken braunschwarz und weiß quer gerändert.

    Sie leben von Termiten und Ameisen, die sie wie der "richtige" Ameisenbär mit ihrer zehn Zentimeter langen, dünnen und klebrigen Zunge aufnehmen.

    Im Winter und Frühjahr bekommen Ameisenbeutler bis zu vier Junge, die im Beutel der Mutter bleiben, bis sie sich selbst zurechtfinden.

    Systematik

    Familie aus der Ordnung der Beuteltiere (Marsupialia) mit nur einem Vertreter, dem Ameisenbeutler (Myrmecobius fasciatus).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.