Airedale Terrier

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: England.

    Airedalewelpe

    Der rotbraune Terrier mit dem schwarzen Sattel gilt mit einer Schulterhöhe von über 60 Zentimetern als der größte Terrier. Er bringt über 20 Kilogramm auf die Waage, sein Fell ist drahtig und gewellt. Der Schwanz der Airedale Terrier wird meist coupiert, besonders dann, wenn sie zur Jagd verwendet werden. Die Ohren sind relativ klein und V-förmig.

    Der Airedale Terrier wurde ursprünglich zu Jagdzwecken gezüchtet; der rege Hund ist sehr beweglich, besitzt für einen Hund sehr gute Augen und Ohren, und ist außerdem sehr mutig.

    In Westeuropa wird der Hund deshalb meist als Wach- und Sicherheitshund eingesetzt. Auch bei Großwildjagden, beispielsweise auf Elche, leisten die Hunde gute Dienste.

    Airedale Terrier besitzen trotz ihrer Größe und Wachsamkeit eigentlich ein freundliches Naturell, sind kinderlieb und äußerst gehorsam.

    Systematik

    Jagdhundrasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. August

    1572 In der Bartholomäusnacht kommt es während der Hochzeitsfeierlichkeiten des protestantischen Heinrichs von Navarra mit Margarete von Valois zur Hugenottenverfolgung, angestiftet von der französischen Königinmutter Katharina Medici. In Paris kommt es dabei zu 3 000, auf dem Land zu 10 000 Toten.
    1936 Hitler lässt die am 16. März entgegen den Bestimmungen des Versailler Vertrags wiedereingeführte Wehrpflicht auf eine Wehrzeit von zwei Jahren verlängern.
    1963 In der Bundesrepublik findet der erste Spieltag der Fußball-Bundesliga statt, an der 16 Vereine teilnehmen.