Airedale Terrier

    Aus WISSEN-digital.de

    Ursprungsland: England.

    Airedalewelpe

    Der rotbraune Terrier mit dem schwarzen Sattel gilt mit einer Schulterhöhe von über 60 Zentimetern als der größte Terrier. Er bringt über 20 Kilogramm auf die Waage, sein Fell ist drahtig und gewellt. Der Schwanz der Airedale Terrier wird meist coupiert, besonders dann, wenn sie zur Jagd verwendet werden. Die Ohren sind relativ klein und V-förmig.

    Der Airedale Terrier wurde ursprünglich zu Jagdzwecken gezüchtet; der rege Hund ist sehr beweglich, besitzt für einen Hund sehr gute Augen und Ohren, und ist außerdem sehr mutig.

    In Westeuropa wird der Hund deshalb meist als Wach- und Sicherheitshund eingesetzt. Auch bei Großwildjagden, beispielsweise auf Elche, leisten die Hunde gute Dienste.

    Airedale Terrier besitzen trotz ihrer Größe und Wachsamkeit eigentlich ein freundliches Naturell, sind kinderlieb und äußerst gehorsam.

    Systematik

    Jagdhundrasse aus der Unterart Haushunde (Canis lupus familiaris).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.