Abschirmung (Technik)

    Aus WISSEN-digital.de

    das Fernhalten elektrischer und magnetischer Felder oder nuklearer Strahlung von einem begrenzten Raum oder das Einschließen dieser Felder bzw. dieser Strahlung in einem Raum, um Lebewesen und Geräte zu schützen. Abschirmung an elektronischen Geräten ist dort notwendig, wo ein ungünstiges Verhältnis zwischen Nutzsignal und eingestreutem Fremdsignal entstehen kann. Eine Abschirmung kann z.B. auch dazu dienen, das Abhören von Telefonleitungen zu verhindern.

    Die Abschirmwirkung wird etwa durch metallene Vorrichtungen wie Platten, Folien, Geflechte oder Hüllen erreicht. Diese Schutzvorrichtungen sollen gewährleisten, dass der Einfluss von Feldern oder von Strahlung reduziert (gedämpft) oder völlig unterbunden wird.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Juli

    1923 Der Friede von Lausanne revidiert den Friedensvertrag von Sèvres (10. August 1920), durch den die Türkei fast alle europäischen Gebiete an Griechenland verloren hatte.
    1929 Japan hinterlegt als letzter Unterzeichnerstaat die Ratifikationsurkunde des Kellogg-Paktes. In ihm wird der Krieg als Mittel zum Lösen internationaler Streitfälle verurteilt und die friedliche Beilegung angestrebt.
    1939 Frankreich, England und Russland unterzeichnen einen Beistandspakt, der aber schon einen Monat später durch den Hitler-Stalin-Pakt jede Wirksamkeit verliert.