Äthiopien (Kunst)

    Aus WISSEN-digital.de

    Felszeichnungen und -malereien gehören zu den ältesten Kulturzeugnissen des afrikanischen Kontinents. Die äthiopische Schrift hatte die sabäische der semitischen Amharen aus Südarabien zur Basis. Das Königreich Aksum erlebte seine Blüte vom 1. Jh. v.Chr. bis zum 4./5. Jh. n.Chr.. Die ptolemäische Zeit brachte griechischen Einfluss zum Tragen. Große Bedeutung hatte die Einführung des Christentums (327) und das Bündnis mit Byzanz. Bis ins 19. Jh. hinein war die äthiopische Malerei durchweg kultisch gebunden und stand der byzantinisch-koptischen Kunst nahe. Aus der traditionellen Volkskunst sind vielfarbige Flechtarbeiten, Holz- und Beinschnitzereien, Lederprägearbeiten und kunstvolle Juwelierarbeiten bekannt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.