Aaskäfer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Silpha obscura)

    eigentlich: Schwarzer Aaskäfer;

    der Aaskäfer ist über weite Gebiete Europas, Asiens und Indiens verbreitet, wo er sich bevorzugt in offenem Gelände aufhält.

    Der Schwarze Aaskäfer erreicht eine Körperlänge von bis zu knapp 20 Millimetern; er ist von ovaler Körperform und matt schwarz gefärbt. Das nachtaktive Insekt versteckt sich tagsüber unter Steinen. Bei Gefahr sondert der Aaskäfer eine übel riechende Körperflüssigkeit ab, die ihn vor Feinden schützt.

    Wie der Name vermuten lässt, ernährt sich der Aaskäfer von toten Tieren; er frisst das Aas von anderen Insekten, von Würmern und Schnecken.

    Systematik

    Art aus der Familie der Aaskäfer (Silphidae), die zur Unterordnung der Friedkäfer (Polyphaga) zählt.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.