Aaskäfer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Silpha obscura)

    eigentlich: Schwarzer Aaskäfer;

    der Aaskäfer ist über weite Gebiete Europas, Asiens und Indiens verbreitet, wo er sich bevorzugt in offenem Gelände aufhält.

    Der Schwarze Aaskäfer erreicht eine Körperlänge von bis zu knapp 20 Millimetern; er ist von ovaler Körperform und matt schwarz gefärbt. Das nachtaktive Insekt versteckt sich tagsüber unter Steinen. Bei Gefahr sondert der Aaskäfer eine übel riechende Körperflüssigkeit ab, die ihn vor Feinden schützt.

    Wie der Name vermuten lässt, ernährt sich der Aaskäfer von toten Tieren; er frisst das Aas von anderen Insekten, von Würmern und Schnecken.

    Systematik

    Art aus der Familie der Aaskäfer (Silphidae), die zur Unterordnung der Friedkäfer (Polyphaga) zählt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".