Schönbrunn

    Aus WISSEN-digital.de

    ehemaliges kaiserliches Lustschloss mit Park, in dem der "Schöne Brunnen" steht, dem das Schloss seinen Namen verdankt.

    Geschichte

    Schönbrunn wurde unter Kaiser Leopold I. nach Plänen des Baumeisters Fischer von Erlach 1695/96 begonnen und unter Maria Theresia zum Rokokoschloss ausgebaut; 1805 und 1809 Hauptquartier Napoleons. Im Dezember 1805 wurde in Schönbrunn der Friede von Preßburg bestätigt und im Oktober 1809 der Wiener Friede, auch Friede von Schönbrunn genannt, zwischen Frankreich und Österreich geschlossen; Österreich verzichtete dabei auf seine adriatische Küste, auf Salzburg und Galizien. Seit 1997 Weltkulturerbe der UNESCO.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.