Zarathustra

    Aus WISSEN-digital.de

    altpersischer Religionsstifter

    geboren: unbekannt

    gestorben: unbekannt

    griechisch: Zoroaster;

    Gründer des Parsismus, einer Reform der altpersischen Religion. Die Stätte seines Wirkens war Ostiran, die Zeit ist ungewiss (zwischen 1000 und 500, wahrscheinlich um 630 v.Chr.).

    Zarathustras Lehre geht von dem Dualismus des Lichtes und der Finsternis aus, dem ewigen Ringen zwischen dem guten und bösen Prinzip; Gebieter des Lichtreichs ist Ormuzd, die reinste Vollkommenheit; Fürst der Finsternis ist Ahriman. Licht und Finsternis stehen in ständigem Widerstreit; Aufgabe des Menschen ist es, sich in allem rein zu halten, bis der vom Licht gesandte Erlöser den Ahriman besiegt und eine bessere Welt erschaffen hat.

    Überliefert in: Avesta (altpersisch "Wissen, Gesetz"), Zendavesta (mittelpersisch "erklärte Avesta").

    KALENDERBLATT - 1. Dezember

    1900 Der Präsident der Burenrepublik Transvaal, Paulus Krüger, trifft in Köln ein. Er befindet sich auf Europa-Reise, um um Unterstützung im Krieg gegen England zu werben.
    1927 Der so genannte Sicherheitsausschuss des Völkerbunds tritt zum ersten Mal zusammen, um ein Abrüstungsabkommen auszuarbeiten.
    1930 Reichspräsident Hindenburg erlässt eine Notverordnung, die die Finanzwirtschaft wieder in Ordnung bringen soll.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!