Zahnfleischerkrankungen

    Aus WISSEN-digital.de

    Die häufigsten Zahnfleischerkrankungen sind Entzündungen des Zahnfleisches (Gingivitis) durch mechanische, thermische und chemische Reize. Mangelhafte Mundpflege, Verschmutzungen und Zahnstein führen zur Entzündung, ebenso schlecht sitzende Prothesen, Füllungen, Verbrennungen und Verätzungen. Zahnfleischerkrankungen können aber auch Begleiterscheinungen von allgemeinen Störungen im Organismus und von Krankheiten sein. Vorstadium einer Erkrankung des Zahnhalteapparates (Parodontose, Zahnbettschwund) ist fast immer eine solche Entzündung. Typisch sind die Zahnfleischentzündung der Schwangeren, der Bleisaum, der durch ständiges Einatmen von Bleistaub oder Aufnahme von Blei durch die Munchhöhle entsteht, die Quecksilberentzündung bei Arbeitern der Quecksilberindustrie und nach Quecksilberkuren und die Wismutentzündung durch Niederschlag von Wismutsulfid. Weitere innere Ursachen von Zahnfleischerkrankungen sind Stoffwechselerkrankungen (Zuckerkrankheit, Nierenentzündung), Vitaminmangelkrankheiten (Skorbut), hormonelle Störungen (Pubertät, Menstruation), Blutkrankheiten (Leukämie) und bestimmte Erkrankungen des Nervensystems. Schließlich treten Zahnfleischerkrankungen bei verschiedenen Infektionskrankheiten auf. Allergische und nervöse Einflüsse können ebenfalls eine Rolle spielen.

    KALENDERBLATT - 10. Dezember

    1909 Der deutsche Physiker Karl Ferdinand Braun erhält den Nobelpreis für Physik zusammen mit dem Italiener Guglielmo Marchese Marconi. Beide Forscher haben wertvolle Erkenntnisse auf dem Gebiet der drahtlosen Telegrafie gewonnen. Der deutsche Chemiker Wilhelm Ostwald erhält den Nobelpreis für Chemie für seine Arbeiten über Katalyse, chemische Gleichgewichte und Reaktionsgeschwindigkeiten.
    1934 Von Otto Neustädter-Stürmer, Bundesminister Österreichs für soziale Verwaltung, werden die Satzungen des Gewerkschaftsbunds erlassen.
    1997 Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth muss einem Entschluss des Verwaltungsgerichts Köln zufolge von der FDP rund 10,4 Millionen DM zurückfordern. Die Partei erhielt im Jahr 1996 im Rahmen der Parteienfinanzierung 12,4 Millionen DM ausgezahlt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!