Yasar Kemal

    Aus WISSEN-digital.de

    türkischer Schriftsteller; * 6. Oktober 1923 in Hemite (heute Gökçedam), † 28. Februar 2015 in Istanbul

    eigentlich: Kemal Sadig Gökçeli;

    Yasar Kemal gestaltete in seinen Werken die Lebenswelt anatolischer Bauern. Dabei vermischen sich in seinen Romanen mythisch-fantastische und sozialkritische Elemente. Sein Hauptwerk ist die Romantrilogie um den Räuber und Widerstandskämpfer Ince Mehmet: "Mehmet, mein Falke" (1955), "Die Disteln brennen" (1969), "Das Reich der vierzig Augen" (1984).

    Er wurde 1997 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

    Weitere Werke: "Eisenerde, Kupferhimmel" (1963), "Das Land der tausend Stiere" (1971), "Die Ameiseninsel" (2001), "Der Granatapfelbaum" (2002), Der Sturm der Gazellen (2006), Die Hähne des Morgenrots (2008) u.a.

    KALENDERBLATT - 10. Dezember

    1909 Der deutsche Physiker Karl Ferdinand Braun erhält den Nobelpreis für Physik zusammen mit dem Italiener Guglielmo Marchese Marconi. Beide Forscher haben wertvolle Erkenntnisse auf dem Gebiet der drahtlosen Telegrafie gewonnen. Der deutsche Chemiker Wilhelm Ostwald erhält den Nobelpreis für Chemie für seine Arbeiten über Katalyse, chemische Gleichgewichte und Reaktionsgeschwindigkeiten.
    1934 Von Otto Neustädter-Stürmer, Bundesminister Österreichs für soziale Verwaltung, werden die Satzungen des Gewerkschaftsbunds erlassen.
    1997 Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth muss einem Entschluss des Verwaltungsgerichts Köln zufolge von der FDP rund 10,4 Millionen DM zurückfordern. Die Partei erhielt im Jahr 1996 im Rahmen der Parteienfinanzierung 12,4 Millionen DM ausgezahlt.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!