Willibrord

    Aus WISSEN-digital.de

    angelsächsischer Benediktiner und Missionar; * um 658 in Northumbrien, † 7. November 739 in Echternach (Luxemburg)

    auch: Willibrord von Echternach;

    Heiliger; Willibrord war Schüler des heiligen Wilfrid und ging 690 (gemeinsam mit anderen, unter anderem Suitbert) als Missionar unter dem Schutz Pippins II. ins neu eroberte Westfriesland. 695 wurde er von Papst Sergius I. (687-701) in Rom zum Erzbischof der Friesen geweiht und errichtete 697/98 das Kloster Echternach als Missionsstützpunkt.

    Nach dem Tode Pippins erlitt die Friesenmission einen Rückschlag und wurde erst unter Karl Martell, zwischen 719 und 721 auch mithilfe Bonifatius' wieder aufgebaut.

    Willibrord gilt als Apostel der Friesen und Patron der Beneluxländer.

    Fest: 7. November.

    KALENDERBLATT - 5. Oktober

    1582 Einführung des Gregorianischen Kalenders.
    1762 Uraufführung der deutschen Oper "Orpheus und Euridice" von Christoph Willibald Gluck in Wien.
    1789 Der Zug der Marktfrauen nach Versailles zwingt den französischen König zum Umzug in die Hauptstadt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!