Walter Crane

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer Maler und Illustrator; * 15. August 1845 in Liverpool, † 17. März 1915 in London

    Schüler seines Vaters, des Bildnisminiaturisten Thomas Crane (gestorben 1859) und des Malers Linton, schloss sich Morris und den Präraffaeliten an. Crane fertigte zahlreiche Zeichnungen an, unter anderem farbige Illustrationen für Kinderbücher, Entwürfe für Tapeten, Teppiche, Stickereien und Buchausstattung. Für die Stilentwicklung des britischen Kunstgewerbes gab er entscheidende Anregungen.

    Werke: Zeichnungen für Kinderbücher: "Toy Books", "Flora's Feast", "Queen Summer". Veröffentlichte Lehrbücher: "Claims of decorative art" (1892), "Of the decorative illustration of books, old and new" (1896), "The basis of design" (1898), "Line and form" (1900). Autobiografie: "An Artist's Reminiscences" (1907).

    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!