Waldemar Kraft

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 19. Februar 1898 in Brustow, Posen, † 12. Juli 1977 in Bonn

    Er war einer der einflussreichsten Sprecher der deutschen Heimatvertriebenen im Nachkriegsdeutschland. Kraft hatte einst im polnischen Parlament für die Rechte der in Polen lebenden Deutschen gestritten. Nun wurde er deren Sprecher in der Bundesrepublik Deutschland. Er rief 1950 den "Block der Heimatvertriebenen und Entrechteten" ins Leben. Seine Partei, der BHE, kam gleich in den Landtag Schleswig-Holsteins. Kraft bekam den Posten des Finanzministers und wurde stellvertretender Ministerpräsident. 1953 zog er mit dem Block, dem inzwischen noch andere Gruppen beigetreten waren, in den Bundestag ein. Kraft wurde wieder Minister, diesmal für "Sonderaufgaben" (1953-56). Er geriet aber in Konflikt mit seiner eigenen Partei, weil er ihr nicht national genug dachte. 1956 trat er deswegen der CDU bei.

    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!