Tuner

    Aus WISSEN-digital.de

    (englisch)

    1. Bezeichnung für ein komplettes Empfangsgerät (Receiver) für AM- und FM-Hörrundfunksendungen (amplitudenmodulierte und frequenzmodulierte Hörrundfunksendungen). Ein solcher Tuner enthält die Baugruppen UKW-Tuner, FM-ZF-Verstärker (Frequenzmodulations-Zwischenfrequenzverstärker), Stereodekoder, Netzteil und - gegebenenfalls - AM-Empfangsteil, AM-ZF-Verstärker, NF-Vorverstärker (Niederfrequenzvorverstärker). Für das Abhören von Rundfunksendungen sind zusätzlich noch ein NF-Leistungsverstärker (der Endverstärker bzw. die Endstufe) sowie beispielsweise entsprechende Lautsprecher erforderlich.
    1. In Fernsehrundfunkempfängern und UKW-Hörrundfunkempfängern bildet der Tuner die Eingangsstufe. Er wird meist als Kanalwähler bezeichnet, mit dem entweder eine gerastete oder kontinuierliche Abstimmung auf den gewünschten Kanal bzw. die Frequenz möglich ist. Des Weiteren erfolgt im Tuner die Verstärkung der Signale und die Erzeugung der Zwischenfrequenz.

    Erfolgt in einem Tuner gleichzeitig eine Frequenzumsetzung in einen anderen Frequenzbereich, wird das entsprechende Gerät Konverter genannt. Konverter dienen dazu, die mit einem Fernsehempfänger empfangenen Frequenzbereiche durch Umsetzung der Frequenz zu erweitern.

    Kalenderblatt - 28. Mai

    1905 In der Seeschlacht von Tsuschima vernichten die Japaner die russische Flotte.
    1955 Die Amerikaner schießen zwei Affen mit einer Jupiter-Rakete in den Weltraum. Ihr ballistischer Ausflug dient der Vorbereitung von Raumflügen der US-Astronauten.
    1967 Der Engländer Sir Francis Chichester kehrt nach rund 200 Tagen von einer Weltumseglung zurück. Er vollbrachte die erste Alleinfahrt um die Welt.